Aktuelle Entwicklung für das Handwerk & weitere Dienstleister - Stand: 23. März 2020

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus

§ 7 Handwerk, Dienstleistungsgewerbe


(1) Handwerker und Dienstleister können ihrer Tätigkeit mit Vorkehrungen zum Schutz vor Infektionen weiterhin nachgehen, soweit in den folgenden Absätzen nichts anderes bestimmt ist.

(2) Augenoptikern, Hörgeräteakustikern, orthopädischen Schuhmachern und anderen Handwerkern mit Geschäftslokal ist dort der Verkauf von nicht mit handwerklichen Leistungen verbundenen Waren untersagt; ausgenommen ist notwendiges Zubehör. In den Geschäftslokalen
sind die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu treffen.

(3) Dienstleistungen und Handwerksleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann (insbesondere von Friseuren, Nagelstudios, Tätowierern, Massagesalons), sind untersagt. Therapeutische Berufsausübungen, insbesondere von Physio- und Ergotherapeuten, bleiben gestattet, soweit die medizinische Notwendigkeit der Behandlung durch ärztliches Attest nachgewiesen wird und strenge Schutzmaßnahmen vor Infektionen getroffen werden. Das gleiche gilt für gesundheitsorientierte Handwerksleistungen (Hörgeräteakustiker, Optiker, orthopädischen Schuhmacher etc.), die zur Versorgung der betreffenden Person dringend geboten sind.

Direkte Ansprechpartner bei der Handwerkskammer

  • +49 2931 877116‬

  • +49 2931 877126

Die HWK hat hier Informationen und Kontakte bei Fragen aus dem Handwerk aufgelistet.

Händler, die aktuell liefern

Mit der Aktion "Heimatshopper - #SupportYourLocals" unterstützen wir den lokalen Einzelhandel, das Handwerk, die Gastronomen, Händler und Betriebe.
Eine Auflistung der aktuellen Angebote finden Sie hier.

Ihre Ansprechperson

Christina Wolff

c.wolff@​stadtmarketing-meschede.de 0291 90249115Adresse | Öffnungszeiten |