IMW-Forum zur Kommunalwahl 2020

Wirtschaft ludt zur Diskussion mit Kandidaten ein. Kommunalpolitik und ein starker Wirtschaftsstandort – dies funktioniert nur über einen regen Austausch und persönliche Gespräche. Aber wie kann lokale Politik oder ein Bürgermeister selbst die heimische Wirtschaft unterstützen? Wie können junge Menschen an die Region gebunden werden und wie überzeugt man Fachkräfte vom Wirtschaftsstandort Meschede? Wie geht der Stadtrat mit den Folgen der Corona-Krise um und gibt es Möglichkeiten von Steuererleichterungen, um weitere Standortvorteile zu schaffen? Welche Vision bietet welche Partei zur Lösung der Probleme an und welche Schwerpunkte setzen die Parteien nach der Wahl? All dies sind nur einige Fragen, die die Unternehmen und die Bürger beschäftigen und die Wahlentscheidung bei der Kommunalwahl am 13. September beeinflussen.   

Zur Beantwortung der Fragen und Vorstellung ihrer Visionen ludt die Interessengemeinschaft Mescheder Wirtschaft (IMW) die Bürgermeisterkandidaten und Vertreter der zur Wahl stehenden Parteien am 10. August 2020 zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion ein.

Der Wahlkampf in der Kreis- und Hochschulstadt Meschede sieht corona-bedingt in 2020 für alle Beteiligten anders aus – weniger persönlich, aber dennoch intensiv im Austausch und über verschiedene Kanäle. Vier Wochen vor der Kommunalwahl am 13. September bezogen neben den drei Bürgermeisterkandidaten auch die zur wahlstehenden Parteien Position im Duell um die Plätze im Stadtrat. Bei der von der IMW organisierten Podiumsdiskussion hat sich die lokale Wirtschaft sich mit Parteivertretern und anschließend den drei Kandidaten für den obersten Posten im Rathaus über Entwicklungsmöglichkeiten, Schwerpunkte und Arbeitsinhalte ausgetauscht.

„Wir bieten den Parteien insbesondere in der Coronazeit eine neutrale Bühne und möchten mit politischen Vertretern und Kandidaten ins Gespräch kommen, inwieweit unsere Sorgen und Ideen Berücksichtigung finden“ erklärte der IMW-Vorsitzende Meinolf Ewers. „Wir sind ein starker Standort und möchten dies auch bleiben, dabei spielen viele Faktoren eine Rolle, die von der Politik vor Ort vorgegeben und beeinflusst werden.“

Das IMW-Forum gab den Lokalpolitikern im Gespräch mit der Moderatorin Nicola Collas und dem Moderator Paul Senske die Gelegenheit ihre Schwerpunkte und künftigen Inhalte zu erläutern und diente als Orientierungshilfe. Ihre Teilnahme beim IMW-Forum zugesagt hatten die drei Bürgermeisteranwärter sowie Dr. Jobst H. Köhne (FDP), Dr. Parisa Ariatabar (Grüne/Bündnis 90), Marcel Spork (CDU), Lutz Wendland (MBZ), Michael Lichter (UWG) und Hendrik Bünner (SPD).

Das IMW-Forum fand am Montag, 10. August 2020 in der Stadthalle Meschede statt. Das Forum begann um 19 Uhr. Für das IMW-Forum gab es nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen in der Stadthalle, jedoch wurde die Veranstaltung live auf dem Facebook- und YouTube-Kanal der IMW gestreamt. Hier konnten sich die Teilnehmer über die Kommentar-Funktion in das Forum und die Diskussion mit einbringen, auch ohne vor Ort zu sein. Die Links zu beiden Kanälen finden Sie hier:
>> auf YouTube
>> auf Facebook

IMW-Forum zur Bundestagswahl 2017

Wie kann sich der Wirtschaftsstandort Deutschland weiterentwickeln? Wo bleiben die ländlichen Regionen? Zudem verlangen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Bildungspolitik sowie die anhaltende Überschuldung neue Lösungsansätze. Aber welche Vision bietet welche Partei zur Lösung dieser Probleme an und welche Schwerpunkte setzen die Parteien nach der Wahl?

Zur Beantwortung dieser Fragen und Vorstellung ihrer Visionen ludt die Interessengemeinschaft Mescheder Wirtschaft (IMW) die Kandidaten der Bundestagswahl zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion am 24. August 2017 ein.

Das IMW-Forum gab den Kandidaten im Gespräch mit der Radio Sauerland-Moderatorin Nicola Collas und dem Moderator Patrick Feldmann die Gelegenheit ihre Schwerpunkte und künftigen Inhalte zu erläutern.

Teilgenommen haben Carlo Cronenberg (FDP), Annika Neumeister (Bündnis 90/Die Grüne), Reinhard Prange (Die Linken), Patrick Sensburg (CDU) und Dirk Wiese (SPD).

Das IMW-Forum fand am 24. August 2017 im AbteiForum in der Abtei Königsmünster in Meschede statt.

Fotos vom IMW-Forum finden Sie hier >>

Hier finden Sie den Live-Mitschnitt des IMW-Forums >>

IMW-Forum zur Landtagswahl 2017

Mescheder Wirtschaft im Gespräch mit den Direktkandidaten

Am 24. April ludt die Interessengemeinschaft Mescheder Wirtschaft (IMW) zum Direktkandidaten-Duell ein. Der Wahlkampf im Wahljahr 2017 hatet bereits im Januar begonnen. Drei Wochen vor der Landtagswahl am 14. Mai stellten sich die Direktkandidaten für den Wahlkreis Hochsauerlandkreis II nun bei einer von der IMW organisierten Podiumsdiskussion persönlich vor.

Hierbei haben nicht nur wirtschaftliche Themen wie die Infrastruktur, Digitalisierung und Flächenentwicklung eine Rolle gespielt. Auch Bereiche der inneren Sicherheit und aus dem Sozialen, die Bildungspolitik und der Landeshaushalt sollten gemeinsam diskutiert werden.

Die IMW ludt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Meschede und den weiteren Kommunen des Wahlbezirkes Bestwig, Brilon, Hallenberg, Marsberg, Medebach, Olsberg und Winterberg zu dieser Informationsveranstaltung herzlich ein. Die Diskussion wurde professionell von den Radio Sauerland-Moderatoren Nicola Collas und Patrick Feldmann begleitet.

Das IMW-Forum fand am 24. April um 19.30 Uhr in der St. Georgs-Halle in Meschede statt.

Hier finden Sie den Live-Mitschnitt des IMW-Forums >>

IMW-Forum zur Bürgermeisterwahl 2015

Wirtschaft im Gespräch mit beiden Kandidaten

Am 17. August lud die Interessengemeinschaft Mescheder Wirtschaft (IMW) zum Bürgermeisterkandidaten-Duell ein. Vier Wochen vor der Bürgermeisterwahl am 13. September bezogen Jürgen Lipke und Christoph Weber Position im Kandidaten-Duell bei einer von der IMW organisierten Podiumsdiskussion. Hierbei hat sich die lokale Wirtschaft mit beiden Kandidaten über Entwicklungsmöglichkeiten, Schwerpunkte und Arbeitsinhalte ausgetauscht und alle interessierten Bürger zu dieser Informationsveranstaltung eingeladen. Die Diskussion wurde professionell von den Radio Sauerland-Moderatoren Nicola Collas und Patrick Feldmann begleitet.

Folgen Sie uns