Rathaus: Zugang zu Bürgerbüro und Standesamt ändert sich


(Foto: Archiv)

Meschede. Die Arbeiten für mehr Barrierefreiheit und Energieeffizienz am Mescheder Rathaus gehen in die „nächste Runde“: Weil nun an der „Schnittstelle“ zwischen Neubau und Bestandsgebäude gearbeitet wird, sind Bürgerbüro und Standesamt ab Montag, 5. März, nicht mehr über den provisorischen Haupteingang vom Stadtplatz aus erreichbar. Zuvor bleibt das Bürgerbüro am Samstag, 3. März, komplett geschlossen.

Damit die Bürgerinnen und Bürger ab dem 5. März dann weiter die Dienstleistungen von Bürgerbüro und Standesamt in Anspruch nehmen können, steht ihnen der Nebeneingang des Rathauses auf der Ostseite des Gebäudes (im Bereich des Drogerie- sowie des Lebensmittelmarktes) zur Verfügung.

Allerdings: Dieser Eingang kann nur über eine Treppe erreicht werden - damit ist er nicht barrierefrei. Besucherinnen und Besucher, die auf einen barrierefreien Zugang zu Standesamt und Bürgerbüro angewiesen sind, können sich deshalb an der Info-Theke im Eingangsbereich melden. Für sie ist ein - barrierefrei erreichbares - Büro im Bereich des Ordnungsamtes provisorisch umgebaut worden. Bei Bedarf kommt eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter von Standesamt oder Bürgerbüro in dieses Büro, um Bürgerinnen und Bürgern mit Mobilitätseinschränkungen die Erledigung ihrer Anliegen möglich zu machen.

An Samstagen, wenn die Info-Theke im Eingangsbereich nicht besetzt ist, können Bürgerinnen und Bürger, die den barrierefreien Zugang in Anspruch nehmen möchten, die speziell markierte Klingel am provisorischen Haupteingang nutzen. Eine Mitarbeiterin des Bürgerbüros wird ihnen dann das barrierefreie Büro öffnen.

Die Kreis- und Hochschulstadt Meschede bittet für die Einschränkungen um Verständnis. Trotz der Änderungen, die sich durch die Bauarbeiten ergeben, ist das Team der Stadtverwaltung bestrebt, das Angebot an Dienstleistungen für alle Bürgerinnen und Bürger aufrecht zu erhalten. Falls bedingt durch die Bauarbeiten weitere Samstags-Schließungen des Bürgerbüros nötig werden, wird die Stadt Meschede jeweils kurzfristig darüber informieren.