Pianist Benjamin Moser gastiert in der Stadthalle Meschede


Meschede. Der vielfach ausgezeichnete Pianist Benjamin Moser gastiert am Donnerstag, 14. Februar, um 20 Uhr in der Stadthalle Meschede.

Bei seinem ersten Konzert 2007 in Meschede war er noch ein unbekannter junger Pianist, der als Gast des Kulturring im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler“ zusammen mit dem inzwischen nicht weniger hoch angesehenen und bekannten Cellisten Nicolas Altstaedt in der Stadthalle Meschede spielte. Bereits damals begeisterte das Duo sein Publikum.

Im gleichen Jahr gewann Benjamin Moser in New York den 1. Preis beim Wettbewerb „Young Concert Artists“. Seitdem hat sich viel getan. Benjamin Moser ist weltweit unterwegs mit Soloabenden und Konzerten mit großen Orchestern wie z.B. dem London Philharmonic Orchestra und den Münchner Symphonikern. Außerdem gewann er weitere Preise und Wettbewerbe wie etwa den hochangesehenen Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb. Ab dem Frühjahr 2019 unterrichtet Benjamin Moser seine eigene Klavierklasse an der Hochschule für Musik Luzern.

Im Februar 2016 gab Moser das letzte Klavierkonzert vor der vorübergehenden Schließung der Stadthalle - nun im Februar 2019 schließt sich der Kreis, indem Moser das erste Klavierkonzert in der wieder eröffneten „guten Stube Meschedes“ gibt. Auf dem Programm des Abends stehen Werke von Gershwin, Debussy, Rachmaninov und an Stelle der ursprünglich geplanten Schubert Sonate G-Dur Op. 78  das Werk „Bilder einer Ausstellung“ von Mussorgskij.

Karten für das Konzert sind im Vorverkauf bei der Tourist-Info Meschede, Tel. 0291/205-350, oder bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. Außerdem können sie online oder an der Abendkasse erworben werden. Der Eintritt beträgt 22,90 Euro; für Schwerbehinderte und Schüler gibt es ermäßigte Karten.