Mescheder Wochenmarkt


Gärtnerei Sonnenau bringt Frische nach Meschede

Seit über einem halben Jahrhundert gibt es Blumen aus Lippstadt auf dem Mescheder Wochenmarkt.

„Bei uns in Lippstadt ist die Natur immer ein paar Wochen früher dran. Wenn es hier noch zu frostig ist, blüht bei uns schon was und deswegen kommen wir immer gerne nach Meschede und bringen ein bisschen Frühling mit!“, lacht Inhaber Thomas Brülle. Die Mescheder danken es der Gärtnerei Sonnenau, dass sie schon so lange von den günstigen Witterungsbedingungen im nördlichen Kreis Soest profitieren können. „Wir haben sehr viele Stammkunden, die schon seit so vielen Jahren wieder kommen. Da freuen wir uns auch immer über ein Wiedersehen.“

Thomas Brülle kommt seit 1999 nach Meschede. Bei Wind und Wetter stehen er und Eva Brülle auf dem Stiftsplatz und bieten Pflanzen für Beet und Balkon und je nach Saison auch Obst und Gemüse an. „Besonders zu empfehlen sind unsere eigenen Tomaten.“, so der Chef. Die meisten Produkte kommen aus eigenem Anbau. Die Kälte im Winter macht Thomas und Eva Brülle nicht so viel aus. „Allerdings haben wir schon einige abenteuerliche Fahrten über den Stimmstamm erlebt.“, schmunzelt Thomas Brülle. Aber auch das nimmt er gerne in Kauf, denn am Mescheder Wochenmarkt schätzt er nicht nur die vielen über die Jahre gewachsenen Bekanntschaften, sondern auch die Vielfältigkeit.

„Es ist auch immer schön, sich mit den älteren Kunden darüber zu unterhalten, wie es hier früher war. Gerade auch die alten Geschichten über unseren Stand vor meiner Zeit höre ich immer sehr gerne, denn diese Gespräche machen ja die besondere Marktatmosphäre auch aus.

Wer aber umgekehrt mal sehen möchte, wie die Produkte in der Gärtnerei Sonnenau angebaut werden, der hat jedes Jahr am 1. Mai die Gelegenheit dazu. Dann gibt es in der Gärtnerei den großen Maitag, zu dem jeder herzlich eingeladen ist.

www.meschede.de/wochenmarkt

Text: Stadtmarketing Meschede e.V.