Kabarettistin Vera Deckers lässt die Narzissten blühen


Eversberg. Die Kölner Kabarettistin Vera Deckers tritt mit ihrem neuen Programm „Wenn die Narzissten wieder blühen“ auf Einladung des Kulturamts der Stadt Meschede und der Kleinkunstbühne Kokolores am Samstag, 20. Oktober, in Markes Haus in Eversberg auf.

Nachdem Vera Deckers als studierte Psychologin in ihrem ersten Programm die täglichen Neurosen auf Korn nahm und dafür von der Presse als „Psychologin zum Kranklachen“ tituliert wurde, wendet sie sich jetzt dem blühenden Narzissmus zu. Denn die Narzissten haben die Macht übernommen: Verpackung ist wichtiger als Inhalt. Aufmerksamkeit ist die globale Währung. Existent ist nur noch, wer online ist - und der Lauteste gewinnt.

Helikopter-Eltern halten Zucker für das neue Heroin. Teenies schuften als Influenzer im YouTube-Tagebau. Selbstoptimierer zählen Schritte, Rülpser und das nächtliche Schnarchen. Solche Zeiten erzeugen Selbstzweifel: Kann Kabarett am Puls der Zeit sein, wenn man nicht mal ’ne Pulsuhr hat? Aber die Kabarettistin findet auch Beruhigendes. Wissenschaftliche Studien belegen: Gelegenheitstrinker leben länger als Leute, die gar keinen Alkohol trinken! Ist also doch noch nicht alles verloren? Vera Deckers bietet Kabarett auf höchstem Niveau. Intelligent, charmant, pointiert, wahnsinnig treffsicher, aber mit einem Schuss Ironie und Sarkasmus gewürzt entführt sie das Publikum in das Panoptikum des alltäglichen Wahnsinns.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) in der Bücherstube Linhoff in Meschede, in den Buchhandlungen Käptn‘ Book in Olsberg und Prange in Brilon sowie in der Tourist-Information in Bestwig. Telefonische Kartenresevierungen sind zudem unter 0291/95290492 (Anrufbeantworter) möglich. Wichtig: Bestellte Karten müssen bis spätestens eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden - sonst werden die Tickets wieder für die Abendkasse zur Verfügung gestellt. An der Abendkasse kostet der Eintritt 17 Euro.