Bebauungsplan „Gewerbegebiet Enste-Süd“: Stadt Meschede lädt zu Bürger-Info ein


Meschede. Die Stadt Meschede lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung ein, um den Vorentwurf für den Bebauungsplan Nr. 170 „Gewerbegebiet Enste-Süd“ vorzustellen.

Die Info-Veranstaltung findet am Mittwoch, 11. Juli, um 18 Uhr im Vortragsraum des Lagergebäudes der Firma Mönig Spedition GmbH & Co. KG, Am Steinbach 9, in Meschede-Enste statt. Der Mescheder Stadtrat hatte in seiner jüngsten Sitzung am 5. Juli beschlossen, den Bebauungsplan aufzustellen. Ziel ist es, die bau- und planungsrechtlichen Grundlagen für eine Wendeschleife für Lastzüge am Ende der Straße „Am Steinbach“ sowie eine Stichstraße, die von der Wendeschleife ausgehend nach Süden führt, zu schaffen. Weiter geht es unter anderem darum, die die gewerblich -industriell nutzbaren Flächen auf die Bestimmungen der aktuellen Baunutzungsverordnung 2017 umzustellen, die maximal zulässigen Gebäudehöhen zu definieren und den Randgründgürtel am Südrand in einer reduzierten Tiefe festzulegen.

Im Rahmen der Veranstaltung wird die Zielsetzung dieses Bauleitplanes vorgestellt und diskutiert. Bürgerinnen und Bürger haben zudem die Möglichkeit, sich zu den Ausführungen zu äußern und die planerischen Vorstellungen mit Vertretern der Stadtverwaltung zu erörtern.

Der Vorentwurf dieser Bauleitplanung liegt anschließend - mit Begründung - von Freitag, 13. Juli, bis einschließlich Montag, 13. August, im Technischen Rathaus im Sophienweg im Flur des Erdgeschosses öffentlich aus und kann zu den üblichen Öffnungszeiten von allen Interessierten eingesehen werden. Innerhalb dieser Frist können auch Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Stellungnahmen sind ebenfalls per E-Mail an planung@meschede.de möglich. Zudem können die Unterlagen auch unter www.meschede.de/rathaus-service/infrastruktur-stadtentwicklung/bauleitplaene/im-verfahren im Internet eingesehen werden.