Berge und Visbeck

Berge ist ein typisches Straßendorf und zieht sich fast drei Kilometer in nord-südlicher Richtung an der Wenne, einem Nebenfluß der Ruhr, entlang. Die Höhenlage des Ortes erstreckt sich von 240 m NN im Tal bis auf 575 m auf dem Braberg.

Enge Beziehungen bestehen zu dem nur knapp einem Kilometer entfernten Ort Visbeck mit 300 Einwohnern. Visbeck war bis zur kommunalen Neugliederung des Landes NW eine selbständige Gemeinde des Landkreises Arnsberg, wurde 1975 aber der Stadt Meschede eingegliedert.

Das Berger Vereinswesen ist stark ausgeprägt. Es gibt in Berge/Visbeck viele Vereine, und die hohen Mitgliederzahlen verraten, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligen.

Natürlich bietet Berge auch manch Sehenswertes. Zu nennen sind die Luzia-Kapelle in Oberberge, unter den Heiligenhäuschen besonders das zum geduldigen Job, das ehemalige Gut Berge, die Burgruine Wallenstein, das wunderschöne Fachwerkhaus Berghoff sowie die neue Kirche. Sehr schön ist auch der am 30.4.2003 eingeweihte neue Dorfplatz.

Auf Initiative des Verkehrsvereins wurden wunderbare Oasen der Ruhe und Erholung geschaffen. Da ist die Quelle „Bad Nauheim“ mit einem Tret- und Armbecken sowie Schutzhütte, von wo sich zahlreiche Menschen Wasser zum Trinken oder für ihren Kaffee holen. Der Windfeldpark ist genauso ausgerüstet und lädt zum Verweilen ein.

Idyllisch gelegen, hinter Bäumen und Tannen sowie unterhalb der stillgelegten Bahngeleise, befindet sich der "Jüppkenpark" in seiner vollen Pflanzenpracht. Auch eine kleine Teichanlage mit Brunnen zieren den Park am Fuße des "Feisberges". Jedes Jahr wird auf Christi Himmelfahrt (Vatertag) in diesem Park ein großes Fest gefeiert.

Ein Spielplatz für die Kleinen, eine Schutzhütte samt Grillplatz und nicht zuletzt eine gesundheitliche Kneippanlage mit Tret- und Armbecken laden zur Erholung und Besichtigung ein. Der Durst kann am "Jüppkenstrülleken" platziert neben einem intakten Wasserrad - mit eigenem Quellwasser gestillt werden.

Weitere Infos:
www.visbeck.de
www.berge-im-wennetal.de

Ortsvorsteher

Matthias Vitt
Zum Odin 32
59872 Meschede-Visbeck

Tel. dienstl.: 02903 970183
Tel. privat: 02934 606
E-Mail: vitt.matthias@t-online.de