Bebauungsplan Nr. 174 "An Klocken Kapelle"

Der Rat der Kreis- und Hochschulstadt Meschede hat in seiner Sitzung am 01.07.2021 über die während der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange eingegangenen Anregungen beschlossen und den Entwurf zum Bebauungsplan Nr.: 174 in der Fassung vom 25.02.2021, zuletzt geändert am 02.06.2021 sowie die Begründung hierzu beschlossen.

Der Bürgermeister wurde beauftragt, die öffentliche Auslegung der vorgenannten Bauleitplanung gemäß § 3 Abs. 2 durchzuführen und die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger Öffentlicher Belange gem. §4 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit §4a Abs. 2 BauGB einzuholen.

Das Verfahren wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB i.V.m. § 13 BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung durchgeführt. Die Änderung der Darstellung des FNP erfolgt im Wege einer nachträglichen Berichtigung gemäß § 13a Absatz 2 Nr. 2 BauGB.


Zielsetzung der Bauleitplanung

Die städtebauliche Zielvorstellung für das Plangebiet nördlich der Mescheder Kernstadt sieht die Umnutzung des Areals der ehemaligen Franz-Stahlmecke-Hauptschule vor. Zur Bereitstellung von zusätzlichem Wohnraum in innerstädtischer Lage sowie zur Vermeidung von städtebaulichen Missständen durch die leerstehenden Schulgebäude soll die Fläche als Wohngebiet entwickelt werden.
Das Konzept sieht hinsichtlich der Bebauungsstruktur eine Aufteilung des Planungsraumes vor. Die straßenbegleitende Bebauung entlang der Straße „An Klocken Kapelle“ soll durch mehrgeschossige Baukörper gebildet werden. Die übrigen Flächen in Binnenlage des Gebietes sollen in Anlehnung an die Umgebungsbebauung als Baugrundstücke für Einzel- oder Doppelhäuser entwickelt werden. Es ist vorgesehen, dass die Grundstücke über eine neue Wohnstraße (Sackgasse) ausgehend von der Straße „An Klocken Kapelle“ erschlossen werden. Einige Grundstücke werden über den Ausbau des westlichen Endabschnitts der bestehenden „Marienstraße“ angebunden.


Wesentlicher Planinhalt

  • Festsetzung eines Allgemeinen Wohngebietes (WA) mit dem Ausschluss von Tankstellen und Gartenbaubetrieben.
  • Festsetzung von maximal III Vollgeschossen für die Wohnbebauung entlang der Straße „An Klocken Kapelle“ und von maximal II Vollgeschossen für die übrige Einzel- und Doppelhausbebauung.
  • Festsetzung von maximalen Gebäudehöhen unter Berücksichtigung des hanglagigen Geländes und der bestehenden Umgebungsbebauung (Staffelung des Gebietes in Höhenebenen).
  • Festsetzung des Maßes der baulichen Nutzung über die maximal für WA-Gebiete zulässige Grundflächenzahl (GRZ) von 0,4; mit der Besonderheit, dass für den Bereich „An Klocken Kapelle“ eine Überschreitung der GRZ auf 0,5 durch Zufahrten und Nebenanlagen erfolgen darf.
  • Festsetzung der offenen Bauweise sowie der abweichenden Bauweise entlang der Straße „An Klocken Kapelle“.
  • Festsetzung der überbaubaren Grundstücksflächen über Baugrenzen.
  • Festsetzung von öffentlichen und privaten Straßenverkehrsflächen (Straßen und Fußweg).
  • Festsetzung von Einrichtungen und Trassen der leitungsgebundenen Infrastruktur (Stromleitungen, Kanäle) sowie in Teilen deren Sicherung über Leitungsrechte.
  • Grünordnerische Festsetzungen zu Dachbegrünungen, Vorgärten und dem Erhalt von Bestandsbäumen.
  • Festsetzung von Böschungen auf privaten Grundstücksflächen, die zum Bau der Erschließungsstraße erforderlich sind.
  • Baugestalterische Festsetzungen zur Sicherung eines harmonischen Gesamterscheinungsbildes.
  • Hinweis auf die Erforderlichkeit von Kampfmittelsondierungsmaßnahmen im Vorfeld von Bauarbeiten.


Übersicht über den Stand des Verfahrens

08.10.2020

Aufstellungsbeschluss

13.10.2020Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses und Einleitung des Verfahrens (Amtsblatt Nr. 24/2020)
01.03.2021-
31.03.2021
frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit
01.07.2021Beschluss über die öffentliche Auslegung
09.07.2021Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung (Amtsblatt Nr. 10/2021)
19.07.2021-
18.08.2021
Öffentliche Auslegung

IhreAnsprechperson

Jens Reichhöfer

jens.reichhoefer@​meschede.de 0291 205 269Adresse | Öffnungszeiten | Details

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Vermarktung bzw. Reservierung von Grundstücken zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich ist.