Ein „Dankeschön“ an engagierte Menschen: Vorschläge für die Ehrenmedaille 2020 einreichen

Ehrenamtlicher Einsatz macht in der Stadt Meschede viele Dinge erst möglich und ist für die Gemeinschaft unverzichtbar. Um diese Menschen und ihren unermüdlichen Einsatz entsprechend zu würdigen, hat die Stadt ihre Ehrenmedaille ins Leben gerufen. Bürgermeister Christoph Weber betont: „Ehrenamtliches Engagement ist auch in Meschede unverzichtbar. Darum möchten wir mit der Auszeichnung Danke sagen – für Einsatz mit viel Herzblut, für viel investierte Zeit, für vielfältige Arbeit zum Wohle aller.“

Bis zum 25. April 2020 können Einwohnerinnen und Einwohner Vorschläge machen, wer ausgezeichnet und für seinen Einsatz gewürdigt werden soll. Vorschläge können direkt an den Bürgermeister Christoph Weber, Franz-Stahlmecke-Platz 2, 59872 Meschede gerichtet werden. Die Vorschläge müssen schriftlich und mit ausführlicher Begründung eingereicht werden. Nach einer Vorprüfung durch ein Ehrungskomitee entscheidet der Mescheder Stadtrat über die Verleihung der Ehrenmedaillen.

Die Ehrenmedaille wird verliehen für außerordentliches ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Kreis- und Hochschulstadt Meschede. Die Ehrung kann ausgesprochen werden an Personen, die über einen besonders langen Zeitraum hinweg ehrenamtlich tätig sind oder waren, dabei sollen sich die Verdienste von dem normalen Engagement in der Vereinsarbeit absetzen.

Die Ehrenmedaille kann auch für außergewöhnlichen Einsatz im Rahmen von Projekten verliehen werden, die Meschede in besonderer Weise zugutekommen.

Darüber hinaus richtet sich die Ehrung aber auch an alle Bereiche der Jugendförderung, angefangen bei den Vereinen (Sport, Musik, Kultur, etc.) über die Feuerwehr bis hin zu besonderem betrieblichem Engagement (Ausbildung, Jugendförderung) im Bereich der Jugend. Die Ehrung kann ausgesprochen werden an Personen, die sich mit außerordentlichem Engagement für eine Sache im Jugendbereich, für ein Projekt im Jugendbereich oder für junge Menschen einsetzen, d.h. an Jugendliche selbst, an freiwillig ehrenamtlich in der Jugendarbeit aktive Kräfte sowie an Förderer und Ausbilder.

Die Ehrenmedaille kann auch verliehen werden an Personen, die in oder für Wirtschaftsunternehmen in der Kreis- und Hochschulstadt Meschede tätig sind und aus dieser Stellung heraus in besonders positiver Weise zur Wirtschaftlichen Situation des Standortes Meschede beitragen oder die sich Entwicklungen zuwenden, die der Kreis- und Hochschulstadt Meschede und damit dem Gemeinwohl in besonderer Weise dienen.

Neu ist die Form der Auszeichnung: Statt einer Silbermedaille bekommen die Preisträger eine silberne Anstecknadel und einen Geldbetrag.

Die Auszeichnung wird 2020 erstmalig im Rahmen einer eigenen Ehrenamtsfeier unter dem Motto #EhrensacheMeschede in der Mescheder Stadthalle verliehen werden. Dazu werden von allen 230 Vereinen im Stadtgebiet jeweils zwei Mitglieder eingeladen. Im Rahmen eines einstündigen Programms im großen Saal der Stadthalle wird die Ehrung durch den Bürgermeister feierlich vorgenommen. Danach besteht die Möglichkeit in geselliger Runde im Foyer der Stadthalle Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und zu feiern. Diese neue Art der Veranstaltung soll neben der Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements durch die Stadt, den Kontakt unter den Vereinen fördern und mögliche Vernetzungen der Vereine und Ehrenamtlichen unterstützen.

Das Ehrenamt macht ein großes Stück in der Kultur unseres Zusammenlebens aus und es stärkt die Gemeinschaft. Die Stadt ruft daher alle Meschederinnen und Mescheder auf, Menschen vorzuschlagen, die für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und ihren unentgeltlichen Einsatz ein öffentliches „Dankeschön“ verdient haben.


Ihre Ansprechperson


Dorothee Hüster

dorothee.huester@​meschede.de 0291 205 167 Fachbereich Generationen, Bildung, Freizeit Adresse | Öffnungszeiten |