Planänderungen sollen Betriebsgelände eine Zukunftsperspektive ermöglichen


Freienohl. Ein in Freienohl am Bremkeweg ansässiger Betrieb beabsichtigt mittelfristig Veränderungen und Erweiterungen der betrieblichen Anlagen. Dafür wird der Flächennutzungsplan geändert. Der Bebauungsplan Nr. 79.1 „Plastenberg“ wird teilweise aufgehoben. Der Rat der Kreis- und Hochschulstadt Meschede hat das Verfahren dazu eingeleitet.

Der Hintergrund: Ein Betriebsareal dort ist bisher als „Fläche für die Landwirtschaft und „Fläche für die Forstwirtschaft“ deklariert. Auf dem Gelände stehen ein Sägewerk mit Lagerplatz, eine Hochbaufirma und dem Betrieb zugeordnete, freistehende Wohnhäuser. Dies soll künftig als Gewerbegebiet und Gewerbegebiet mit Einschränkungen ausgewiesen werden, um diesem Gelände eine Zukunftsperspektive zu geben.

Angrenzend an den Betrieb auf der Südseite des Bremkeweges soll ein weiterer Bauplatz für ein Wohnhaus geschaffen werden - im Sinne eines Lückenschlusses. Nördlich des Bremkeweges wird eine „Fläche für die Landwirtschaft“ unverändert in den Geltungsbereich als Abstandspuffer einbezogen, da die Wohnbebauung aus Gründen des Immissionsschutzes nicht noch weiter an den gewerblichen Betrieb heranrücken soll.

Darüber hinaus wird nördlich des Bremkeweges aus einer „Fläche für die Landwirtschaft“ eine Wohnbaufläche, da dort ohnehin schon ein Wohnhaus steht. Außerdem werden zwei Teilflächen am Rand des planungsrechtlichen Außenbereichs aufgehoben. Diese sind bisher als „Fläche für die Landwirtschaft“, „Bachlauf“ und „Wirtschaftsweg“ im Bebauungsplan festgelegt, obwohl in diesen Flächen städtebaulich nichts zu regeln ist.

Die Bauleitplanungen liegen mit Begründung in der Zeit von Donnerstag, 21. Dezember, bis Montag, 22. Januar 2018, im Technischen Rathaus in Meschede, Sophienweg 3, im Flur des Erdgeschosses öffentlich aus. Sie können in den Dienststunden montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 17 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8 bis 12 Uhr eingesehen werden. Innerhalb dieser Frist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Die Unterlagen können auch im Internet unter www.meschede.de/bauleitplanverfahren eingesehen werden.