Neuer Kreisverkehr in der Lagerstraße: Anfang bis Mitte Dezember wird asphaltiert


Meschede. Es geht voran am neuen Kreisverkehr in der Lagerstraße. „Wir sind gut im Zeitplan. Anfang bis Mitte Dezember wird asphaltiert. Danach kann die Lagerstraße wieder freigegeben werden“, erklärt Bauleiter Michael Klauke von der Stadt Meschede. Abhängig ist der Termin in erster Linie vom Wetter. Da Schnee und Eis aktuell nicht in Sicht sind, kann es derzeit zügig weiter gehen mit den Bauarbeiten.

Derzeit wird der Verkehr über eine Rampe unterhalb der Lagerstraße an der Baustelle vorbei geführt. Dort entstehen nach Freigabe der Lagerstraße dann 110 kostenlose Parkplätze: Bis Ende Juni 2018 soll auch der neue Park-and-Ride-Parkplatz an der Bahn fertig sein. Die Kosten für das gesamte Projekt betragen 1,5 Millionen Euro, etwa ein Drittel davon muss die Stadt Meschede bezahlen.

Fortgesetzt werden auch die Arbeiten an der geplanten Fußgängerunterführung unter der Bahn Sie ist auf der Bahnseite bereits fertig gestellt, jetzt folgt die Fortsetzung und das Anschlussteil auf städtischer Seite. Entstehen wird eine neue behindertengerechte Rampe für Fußgänger hin zur Antoniusbrücke als Eingang zur Unterführung. Wegfallen werden während der Bauarbeiten die jetzigen Parkplätze unter der Antoniusbrücke, neben dem kurdischem Gemeindehaus.

Dorthin zieht nach Ende der Arbeiten im Sommer 2018 auch der Fahrradbus von der Le-Puy-Straße um. Außerdem werden drei Fahrrad-Boxen eingerichtet. Vier Parkplätze werden exklusiv für Elektroautos reserviert, dort werden zwei Doppelladestationen errichtet.