Neue Polo-Shirts und Dienstausweise für Ehrenamtliche in der Feuerwehr


Annkathrin Schemme und Christoph Bruning haben die neuen Polo-Shirts schon mal anprobiert – und zeigen auch gleich die neuen Dienstausweise. Mit im Bild (v.li.) Ordnungsamtsleiter Wolfgang Sträter, Sparkassendirektor Peter Schulte, Bürgermeister Christoph Weber und Stadtbrandinspektor Hubertus Schemme. Foto: Stadt Meschede

Meschede. Die 470 Aktiven der Feuerwehr in der Stadt Meschede treten künftig einheitlich auf: Dunkelblaue Polo-Shirts mit weiß aufgesticktem Schriftzug „Feuerwehr Meschede“ und dem Logo der Stadt wurden angeschafft. 5000 Euro hat dafür die Sparkasse Meschede gespendet. „Gerade für die ehrenamtliche Feuerwehr ist das genau richtig angelegt. Wir als Sparkasse unterstützen das sehr gerne“, betonte der Vorstandsvorsitzende Peter Schulte.

Für Meschedes Bürgermeister Christoph Weber war es „eine Herzensangelegenheit“, dass bei bestimmten Anlässen – wie etwa Fortbildungen – die Feuerwehrfrauen und –männer aus der Stadt Meschede auch als solche erkennbar sind. In diesen Tagen bekommen alle Aktiven ihre neuen Polo-Shirts.

Bei der Jugendfeuerwehr gibt es solche einheitlichen T-Shirts bereits seit längerer Zeit. Im Gegensatz zu vielen ehrenamtlich bestimmten Bereichen hat die Feuerwehr derzeit keine Nachwuchsprobleme – eher im Gegenteil: „Da haben wir einen extrem guten Zulauf“, freut sich Christoph Weber. 120 Mädchen und Jungen sind dort derzeit aktiv.

Neu eingeführt wird ein Dienstausweis für die Feuerwehr. Damit verbunden sind einige Vergünstigungen für Feuerwehrleute. So wird freier Eintritt in das Hallen- und Freibad Meschede, das Wofi-Bad in Freienohl und das Freibad in Grevenstein gewährt, betont Wolfgang Sträter, Leiter des Fachbereichs Ordnung bei der Stadt Meschede. Prozente gibt es zum Beispiel auch im Fitnessstudio oder bei einer Reihe von Einzelhändlern. Die Stadt Meschede hat einen eigenen Ausweis entworfen: „Wir wollten die Daten und Bilder der Feuerwehrleute nicht extern weitergeben“, erläutert Bürgermeister Christoph Weber. Schon im Vorfeld habe es eine Reihe von Anfragen aus dem Handel gegeben, ob man die Ehrenamtlichen nicht unterstützen könne – ob mit Rabatten oder anderen Vergünstigungen.

Stadtbrandinspektor Hubertus Schemme erklärte, ab Anfang Oktober könnten die Feuerwehrleute auf der Homepage der Wehr nachlesen, wo sie mit dem Dienstausweis sparen können. Interessierte, die noch Angebote für die Feuerwehrleute machen möchten, können sich bei Hubertus Schemme unter Tel. 0291/205261 oder per Mail an hubertus.schemme@meschede.de melden.