IMW-Forum zur Landtagswahl 2017


Wirtschaft im Gespräch mit Politik - IMW-Vorsitzende Meinolf Ewers und Frank Hohmann freuen sich auf einen interessanten Forenabend

Wirtschaft lädt zur Podiumsdiskussion mit Direktkandidaten ein

Meschede. Wie kann sich der Wirtschaftsstandort Südwestfalen weiterentwickeln? Was wird für die medizinische Versorgung im ländlichen Raum getan und wie soll der wachsenden Kinderarmut begegnet werden? Zudem verlangen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Bildungspolitik sowie die anhaltende Überschuldung neue Lösungsansätze. Aber welche Vision bietet welche Partei zur Lösung dieser Probleme an und welche Schwerpunkte setzen die Parteien nach der Wahl?

Zur Beantwortung dieser Fragen und Vorstellung ihrer Visionen lädt die Interessengemeinschaft Mescheder Wirtschaft (IMW) die Direktkandidaten der Landtagswahl NRW am 24. April zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion ein.

Die IMW gibt den Parteien eine neutrale Bühne. „Wir als Mescheder Wirtschaft haben im Wahljahr besonders die Entwicklung der Unternehmen und der Region im Blick“, erklärt der IMW-Vorsitzende Meinolf Ewers. „Um die Städte und Unternehmen positiv weiter zu entwickeln, unsere Mitarbeiter zu halten und Fachkräfte von der Region zu überzeugen, haben eine Vielzahl an Faktoren Einfluss auf die Lebens- und Wohnqualität.“

Das IMW-Forum gibt den Direktkandidaten im Gespräch mit den beiden Radio Sauerland-Moderatoren Nicola Collas und Patrick Feldmann die Gelegenheit ihre Schwerpunkte und künftigen Inhalte zu erläutern und dient als Orientierungshilfe für die anstehende Landtagswahl. Ihre Teilnahme beim IMW-Forum zugesagt haben Matthias Kerkhoff (CDU), Peter Newiger (SPD), Dr. Jobst Köhne (FDP), Oliver Misselke (Grüne) und Sven Salewski (Piraten). Als einzige Veranstaltung im gesamten Wahlkreis stellen sich die fünf Kandidaten im direkten Vergleich in Meschede vor.   

„Unsere Gespräche mit der Kommunalpolitik im letzten Jahr haben uns gezeigt, dass viele Faktoren auf Landesebene entschieden werden. Daher freuen wir uns mit den Beteiligten ins Gespräch zu kommen und allen Interessierten vor der Wahl einen Überblick zu geben“, ergänzt Frank Hohmann als stellvertretender Vorsitzender. 

Die IMW freut sich über zahlreiche Gäste aus dem gesamten Wahlbezirk Hochsauerland II und lädt alle Interessierten, auch aus den Gemeinden Bestwig, Brilon, Hallenberg, Marsberg, Medebach, Olsberg und Winterberg herzlich ein.  

Das IMW-Forum findet am 24. April 2017 in der St. Georgs-Halle in Meschede statt. Einlass ist ab 19 Uhr. Das Forum beginnt um 19.30 Uhr. Um eine Anmeldung an imw@meschede.de wird gebeten.