200 Kinder verwandeln Stiftsplatz in kunterbunte Pflasterfläche


Aus dem Steigerwagen heraus entstand ein kunterbuntes Erinnerungsfoto von der Kreidemalaktion im Rahmen des Kulturrucksacks Meschede-Arnsberg. Bildnachweis: Stadt Meschede

Meschede. Einen kunterbunten Start in die Sommerferien erlebten jetzt rund 200 Jungen und Mädchen von Marienschule, Gymnasium der Stadt Meschede, Städtischer Realschule und Konrad-Adenauer-Schule gemeinsam mit dem Kulturrucksack Meschede-Arnsberg: Mit Kreide verwandelten sie den Mescheder Stiftsplatz in eine farbenfrohe Pflasterfläche.

Der Stiftsplatz wurde für das Kunst-Event freundlicherweise von der St.-Walburga-Pfarrgemeinde zur Verfügung gestellt. Motto der Kreidemalaktion war in diesem Jahr - passend zur Jahreszeit - „Urlaub“. Die Jungen und Mädchen ließen ihrer Fantasie freien Lauf - klar ist aber, dass die schönsten Wochen des Jahres für die Kinder äußerst farbenfroh werden sollen. Da das Kunstwerk recht vergänglich ist, war der Integrierte Baubetriebshof (IBB) der Stadt Meschede mit einem Steigerwagen vor Ort, das den richtigen Überblick für ein kunterbuntes Erinnerungsfoto lieferte.

Die Kosten für die Aktion tragen das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die Städte Arnsberg und Meschede im Rahmen des Kulturrucksacks NRW.