Standesamt

Eheschließung

Sie möchten heiraten?

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Entscheidung! Vor dem Eheglück hat der Gesetzgeber allerdings einige bürokratische Hürden gestellt, die wir hier kurz erläutern.

Wo melde ich die Eheschließung an?

Sie melden Ihre Eheschließung bei dem Standesamt an, in dessen Bezirk mindestens einer der Verlobten seinen Wohnsitz hat (melderechtlich erfasst ist). Das kann der Haupt- oder auch ein Nebenwohnsitz sein. Wenn also einer von Ihnen in Meschede wohnt oder auch hier nur einen Zweitwohnsitz hat, können Sie zur Anmeldung Ihrer Eheschließung zum Standesamt Meschede kommen.

Wohnen Sie in Meschede, möchten aber gern in einer anderen Stadt heiraten (z.B. während Ihres Nordsee-Urlaubs in Büsum oder beim Standesamt Sylt), so melden Sie im Mescheder Standesamt die Eheschließung an. Wir leiten Ihre Unterlagen dann dem Standesamt Ihrer Wahl (in unserem Beispiel "Büsum bzw. Sylt") zur Vornahme der Eheschließung zu. Den Eheschließungstermin und sonstige Dinge regeln Sie direkt mit Ihrem Eheschließungs-Standesamt.

Sprechzeiten / Öffnungszeiten

Tag

Uhrzeit

Montag:

von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Dienstag:

von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Mittwoch:

geschlossen

Donnerstag:

von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitag:

von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Terminvereinbarungen sind gern gesehen, um Wartezeiten für Sie zu vermeiden.

Welches sind die grundsätzlichen Voraussetzungen, damit ich eine Ehe eingehen kann?

Die Ehe kann grundsätzlich eingehen, wer

  • volljährig und voll geschäftsfähig ist
  • noch nicht oder nicht mehr verheiratet ist
  • mit seinem Partner nicht verwandt ist

Trautermine

Den Termin für Ihre Eheschließung vereinbaren Sie ausschließlich mit uns Standesbeamten.

Trausäle

Wir trauen und verpartnern:

  • im Rathaus Meschede
  • im historischen Rathaus in Meschede, Stadtteil Eversberg
  • in der Verwaltungsnebenstelle in Meschede, Stadtteil Freienohl
  • im Salon der MS Hennesee auf der Hennetalsperre

Heiraten im Ausland

Sie sollten sich rechtzeitig informieren, welche Papiere Sie für Ihre Eheschließung benötigen. Auskünfte können Ihnen die deutschen Konsulate in den einzelnen Ländern, aber auch die Botschaft des betreffenden Landes in der Bundesrepublik geben.

Um sicher zu gehen, dass Ihre Eheschließung auch in Deutschland rechtskräftig ist, fragen Sie einfach im Vorfeld einen unserer Standesbeamten.

<< Anforderung einer Urkunde aus dem Eheregister >>

Für eine Trauung außerhalb der üblichen Öffnungszeiten kann eine Zusatzgebühr erhoben werden.

    Soll die Eheschließung in den Trausälen in den Ortsteilen Eversberg oder Freienohl bzw. im Salon des Fahrgastschiffes MS Hennesee auf der Hennetalsperre stattfinden, fällt zusätzlich eine Servicegebühr an.

    Anmerkung: Für die Nutzung der Räumlichkeiten auf der MS Hennesee wird zusätzlich eine personenorientierte Service- und Aufwandskostenpauschale in Rechnung gestellt.

    Wieviel kostet eine Trauung?

    Die Eheschließung ist gebührenfrei.
    Gebühren fallen für die Prüfung der Ehefähigkeit bei der Anmeldung zur Eheschließung, sowie für Urkunden und das Familienstammbuch etc. an.

    Am einfachsten ist die Anmeldung, wenn

    • beide Verlobte deutsche Staatsangehörige sind,
    • beide Verlobte volljährig und kinderlos sind,
    • keine/r der Verlobten bereits verheiratet war,
    • beide Verlobte ihren Hauptwohnsitz in Meschede haben
      und

    beide in Meschede geboren sind. Dann brauchen Sie zur Anmeldung der Eheschließung nur Ihre gültigen Personalausweise bzw. Reisepässe.

     

    Sind einzelne oder mehrere dieser Bedingungen nicht erfüllt, benötigen Sie folgende Unterlagen:

    • eine Aufenthaltsbescheinigung der zuständigen Meldebehörde (Bürgerbüro) des Hauptwohnsitzes sowie jedes Nebenwohnsitzes. Diese Bescheinigung soll nicht älter als vier Wochen sein.
    • wenn Sie nicht in Meschede geboren sind, brauchen Sie eine neu ausgestellte beglaubigte Kopie Ihres Geburtsregistereintrages (zu erhalten beim Standesamt Ihres Geburtsortes).
    • Verwitwete und geschiedene Verlobte müssen folgende Urkunden vorlegen:
    • eine neue Geburtsurkunde
    • eine aktuelle Eheurkunde, in der die Auflösung der Ehe und die aktuelle Namensführung eingetragen sind. 

      Sollte sich Ihre Namensführung nach Auflösung der Ehe nicht geändert haben, reicht eine Heiratsurkunde und die Sterbeurkunde des Ehegatten bzw. das rechtskräftige Scheidungsurteil. 

      Wenn Sie in Meschede geheiratet haben, greifen wir auf die bei uns geführten Urkundsbücher zurück; ist die geforderte Eheurkunde jedoch von einem anderen Standesamt auszustellen, besorgen Sie bitte dieses Dokument dort.
    • Wenn Sie gemeinsame Kinder haben, bringen Sie bitte auch deren Geburtsurkunde mit. In der Urkunde sollten Sie beide als Eltern eingetragen sein. 

      Wenn Sie sich in dieser Aufzählung wieder finden, reichen die genannten Unterlagen meistens aus. Allerdings können in Einzelfällen - leider - weitere Unterlagen notwendig werden. 

     
    In folgenden Fällen sollten Sie sich auf jeden Fall persönlich beim Standesamt erkundigen:

       

      • eine/r der Verlobten besitzt oder besaß eine ausländische Staatsangehörigkeit
      • eine/r der Verlobten ist nicht im Bundesgebiet geboren
      • eine/r der Verlobten ist adoptiert
      • eine/r der Verlobten hat mehrere Vorehen
      • eine/r der Verlobten ist im Ausland geschieden worden

       

    Martin Pletzinger

    m.pletzinger@meschede.de 0291 205 312 Fachbereich Ordnung Adresse | Öffnungszeiten | Details

    Andrea Sträter

    a.straeter@meschede.de 0291 205 310 Fachbereich Ordnung Adresse | Öffnungszeiten | Details

    Birgit Scholz

    birgit.scholz@meschede.de 0291 205 311 Fachbereich Ordnung Adresse | Öffnungszeiten | Details