Arbeitslosengeld II – JobCenter

Der Hochsauerlandkreis ist bundesweit eine von 108 Optionskommunen, die seit dem 01.01.2005 gemeinsam mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden die Aufgaben der Grundsicherung für Arbeitsuchende wahrnehmen. Der kommunale Träger Hochsauerlandkreis hat einen Teil dieser Aufgaben an die 12 kreisangehörigen Städte und Gemeinden, wie auch die Stadt Meschede delegiert.

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende ist eine Leistung für erwerbsfähige Personen, die ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen und Vermögen sicherstellen können. Unter dem Grundsatz Fördern und Fordern soll es Leistungsberechtigten möglich sein, ein Leben zu führen, das der Würde des Menschen entspricht. Es werden dem Leistungsberechtigten Fördermöglichkeiten aufgezeigt, um seine beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten zu verbessern. So können die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöht werden. Zu den Fördermöglichkeiten zählen die Vermittlung, Beratung, Aus- und Weiterbildung ebenso wie z.B. Angebote der Schuldnerberatung, Suchtberatung, psychosozialten Betreuung. Die Ansprüche der Leistungsberechtigten auf Grundsicherungsleistungen, hier das Arbeitslosengeld II, sind auch abhängig von der Nutzung der Fördermöglichkeiten und den eigenen Bemühungen um eine Beschäftigungsaufnahme auf dem Arbeitsmarkt.

Anspruchsvoraussetzungen

Arbeitslosengeld II können nach dem Sozialgesetzbuch, Zweites Buch (SGB-II) Personen erhalten, die

  • das 15. Lebensjahr vollendet und die Altersgrenze nach § 7a SGB-II noch nicht erreicht haben
  • die erwerbsfähig und hilfebedürftig sind
  • und ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik haben

Ab 01.01.2018 gelten nach § 20 SGB-II i. V. m. § 28 SGB-XII folgende monatliche Regelbedarfssätze: 

PersonengruppeBetrag €
Alleinstehend/Alleinerziehend416 €
Je Partner374 €
Sonstige Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft (18-24 Jahre)332 €
Sonstige Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft (14-17 Jahre)
sowie Sozialgeldempfänger im 15. Lebensjahr
316 €
Sozialgeldempfänger vom 7. Bis zum vollendeten 14. Lebensjahr296 €
Sozialgeldempfänger bis zum vollendeten 6. Lebensjahr240 €

Neben diesen Regelbedarfssätzen können u.a. 

  • Angemessene Kosten der Unterkunft und Heizung
  • Ggf. Mehrbedarfe
  • Ggf. Erstausstattungen für Wohnung, Bekleidung
  • Kosten von mehrtägigen Klassenfahrten
  • Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung

bewilligt werden.

Ab 01.01.2015 werden im Stadtgebiet Meschede wohnenden Leistungsberechtigten folgende Bruttokaltmieten (Kaltmiete und Nebenkosten) ohne Heizkosten als angemessen anerkannt.

Stromkosten können nicht berücksichtigt werden, da diese in der Berechnung der Regelleistungen enthalten sind. Heizkosten werden zusätzlich in angemessenem Umfang berücksichtigt.

Stadt MeschedeBetrag €
1 Personenhaushalt               315,00 €    
2 Personenhaushalt 401,05 €
3 Personenhaushalt 466,40 €
4 Personenhaushalt 556,70 €
5 Personenhaushalt 606,10 €

Antragstellung

Bezüglich der Antragstellung und den dabei erforderlichen Antragsunterlagen wenden sie sich bitte an die zuständige Ansprechpartnerin/er im JobCenter.

Antragstellungen können nur montags, dienstags und freitags in der Zeit von 8.00 bis 10.00 Uhr erfolgen.

Leistungssachbearbeiter

Zuständig für:

Fallmanager - Arbeitsvermittlung

Zuständig für:

 

 

Ihre Ansprechperson

Ulrich Schürmann

ulrich.schuermann@­meschede.de 0291 205 215 Adresse | Öffnungszeiten | Details