Elisatbethschule


Adresse: Von-Westphalen-Str. 5, 59872 Meschede

Telefon:   02 91 / 65 24

Telefax:   02 91 / 65 24

E-Mail:  elschule@t-online.de

Internet-Adressewww.elisabeth-schule-meschede.de

Schulleiter/in: Nikolaus van der Straeten

Sekretariat: Michaela Fuchs    Bürozeiten: 8.00 Uhr - 12.00 Uhr

Gesamt-Schülerzahlen: ca. 78                          

Zügigkeit: 1

Unterrichtszeiten:

1. Stunde

    8.15 -   9.00 Uhr

 

3. Stunde

  10.10 - 10.55 Uhr

2. Stunde

    9.00 -   9.45 Uhr

 

4. Stunde

  10.55 - 11.40 Uhr

Frühstück

    9.45 -   9.50 Uhr

 

2. Pause

  11.40 - 11.50 Uhr

1.Pause

    9.50 - 10.10 Uhr

 

5. Stunde

  11.50 - 12.35 Uhr

 

 

 

6. Stunde

  12.35 - 13.20 Uhr

 

Betreuungsmaßnahmen:

Aufgrund der bisher geringen Nachfrage, sind bisher keine Betreuungsmaßnahmen (Offener Ganztag, Betreuung von 8 - 13 Uhr) eingerichtet worden.

Inhaltliche Schwerpunkte:

 

Organisatorisches:

Schülerinnen und Schüler werden in kleinen z.T. jahrgangsübergreifenden Lerngruppen beschult. Die Lehrerinnen und Lehrer arbeiten in Stufenteams eng zusammen (Unterstufe: Klassen 1- 4, Mittelstufe: Klassen 5-7, Oberstufe: Klassen 8-10). Es finden regelmäßige Teamsitzungen statt.

 

Individuelle Förderung:

  • Grundsätzlich wird für jeden Schüler ein individueller Förderplan erstellt und halbjährlich aktualisiert. Es geht darum den „Schüler da abzuholen, wo er steht".
  • Zur Reduzierung von Unterrichtstörungen und zur Förderung eines angemessenen  Lern- und Sozialverhaltens besteht ein Beratungskonzept für Schüler (Trainingsraum).
  • Zur gezielten und planvollen Förderung der Rechtschreibung wird in allen Klassen  
    nach dem Konzept von Sommer- Stumpenhorst gearbeitet.

 

Berufsorientierung:

Die Berufsorientierung bildet einen Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit.

Die Schule beteiligt sich regelmäßig:

  • am „Jobfit" - Programm des Förderbandes St. Walburga
  • am Projekt „ProBe" (Ein Projekt des HSK, der Stadt Meschede, der Arbeitsagentur, Kolping- Bildungswerk und der Sparkasse Meschede)

 

Zudem wird jährlich ein Berufsorientierungscamp durchgeführt, dass durch die Initiative des Landes NRW „Zukunft fördern vertiefte Berufsorientierung gestalten" unterstützt wird.

 

Für einzelne Schülerinnen und Schüler können durch Ausbildungspaten  im Übergang Schule - Beruf begleitet werden. Das Projekt Ausbildungspaten wird vom Bündnis für Familie, der Stadt Meschede und von der Stadtteilkonferenz Meschede Nord durchgeführt.